7 Kirchengemeinden organisieren gemeinsames Bettagsfest für Wetzikon als sichtbares Zeichen für Glauben und Werte

Wetzikon, 02/2010
Am Samstag, den 18. September 2010, organisieren in Wetzikon sieben Gemeinden und Kirchen unter dem Motto ‚denk mal, dank mal, bet mal‘ ein gemeinsames Bettagsfest für die Bürger der Stadt Wetzikon den Bettag 2010.
„Der Bettag symbolisiert für uns die gemeinsamen Werte des Glaubens in einer modernen Welt. Deshalb wollen wir diesen Tag auch in grosser Gemeinschaft feiern“, bestätigt Pfarrer Karl Heuberger (ERK), Präsident des Organisationskomitees. Am Bettagsfest für die Bürger von Wetzikon beteiligen sich mit der evangelisch-reformierten Kirche, der röm.-katholischen Kirche, der evangelisch-methodistischen Kirche, der freien evangelischen Gemeinde, der freien Christengemeinde, der evangelischen Freikirche FMG und dem ICF Züri Oberland insgesamt sieben Kirchen und Gemeinden. Die Veranstalter betonen mit dem Bettagsfest die Gemeinsamkeit der Gemeinden und deren soziale Bedeutung für alle Bürger von Wetzikon. „Anlässlich des Bettagsfestes 2010 werden wir der Stadt Wetzikon ein Geschenk überreichen, das der gesamten Bevölkerung zugute kommt“, freut sich Heuberger.

‚Denk mal, dank mal, bet mal‘ – ein Bettagsfest für die ganze Familie

„Um 12:30 Uhr werden wir an den Sammelplätzen Ballone steigen lassen und mit einem Sternmarsch das Bettagsfest eröffnen“, erklärt Heuberger. Der Festzug wandert mit einem Holzkreuz und Musik in einer Art Friedensmarsch zum Festplatz. Jeder Weg führt dabei an drei bis vier Säulen vorbei, die das Thema ‚denk mal, dank mal, bet mal‘ aufgreifen.

Auf der Festmeile sorgen Künstler, verschiedene Bands und kulinarische Genüsse von 12:00 bis 17:00 Uhr für beste Stimmung. Kindern und der gesamten Familie wird ein vielfältiges Nachmittagsprogramm geboten. Mit einer "Marktgasse", in welcher über 30 sozial-diakonische Organisationen ihre Projekte und Produkte präsentieren, wird die gesellschaftliche Bedeutung christlicher Werte auf volksnahe Art dokumentiert. Heuberger: „Den Höhepunkt des Tages bildet der Vortrag von Hanspeter Lang, der mit vier Thesen die Werte des Evangeliums für die Gesellschaft (Nazareth-Manifest) in Erinnerung rufen wird. Die anschliessende Podiumsdiskussion wird von Ladinia Spiess (Moderatorin bei DRS 1) geleitet.“ Für stilvolle Umrahmung sorgt ein grosser Chor, der aus Sängerinnen und Sängern der 7 Gemeinden gebildet wurde.“

Pressekontakt

Organisationskomitee des Bettagfestes 2010
Pfarrer Karl Heuberger
8623 Wetzikon
Telefon  044 930 01 32
E-mail: info@bettagsfest.ch